Gender-Fluide Sexstellungen ohne Skript – finde heraus, was dich anmacht

Gender-Fluide Sexstellungen - finde heraus, was dich anmacht
Gender-Fluide Sexstellungen - finde heraus, was dich anmacht

Gender-Fluidity kann beim Sex unglaublich befreiend sein. Ohne die altmodischen „Geber- oder Nehmer-Skripte“. Wir sind alle frei, zu tun, was wir möchten. Das kann zuerst ein wenig beängstigend wirken – weil, Vorgaben oft auch hilfreich sind und Sicherheit bieten – aber fluid zu sein, öffnet auch gewisse Dinge. Wer ist der „Geber“? Wie ist die Sex-Dynamik? Was kann man noch entdecken? Wer auch immer, was auch immer und wo auch immer: Gender-Fluide Sexstellungen sind unglaublich heiß. Wir sollten uns also weniger auf Geschlechternormen konzentrieren und mehr darauf, sich gegenseitig zu befriedigen. Was Gender-Fluid bedeutet, was sexuelle Fluidität ist und welche Gender-Fluide-Sexstellungen es gibt, haben wir uns hier genauer angesehen.

Was bedeutet Gender-Fluid?

Der Begriff Gender-Fluid beschreibt eine Person, die keine feste Geschlechtsidentität hat. Mit anderen Worten, diese Person fühlt sich nicht vollständig als männlich, weiblich oder mit einem anderen Geschlecht identifiziert. Ihr Geschlecht verschiebt sich quasi auf einem Kontinuum oder Spektrum.

Einige Menschen identifizieren sich auch als nicht-binär, was bedeutet, dass sie sich nicht als männlich oder weiblich kategorisieren. Eine nicht-binäre Person könnte sich an einem Tag weiblicher und am nächsten männlicher fühlen, oder die Person fühlt sich in manchen Situationen männlicher oder weiblicher, in anderen nicht. Außerdem könnten sie sich gleichzeitig männlich und weiblich fühlen. Wenn ihr mehr über sexuelle Identitäten wissen möchtet, dann schaut doch hier vorbei.

Gender-Fluid bedeutet in diesem Fall bezogen auf die Sexstellungen, dass die primären Geschlechtsmerkmale erstmal nicht zwingend vorschreiben, wer der Geber oder der Nehmer ist, bzw.  wer sich „unterwirft“ oder wer „dominiert.  Gender-fluide Sexstellungen zeichnen sich dadurch aus, dass sie für alle Geschlechteridentitäten und sexuelle Orientierungen passend sind und die „weibliche“ und „männliche“ Energie gegebenenfalls verschieben.

Wie hat man „fluiden Sex“?

Gender-Fluidity kann beim Sex unglaublich befreiend sein
Gender-Fluidity kann beim Sex unglaublich befreiend sein

Der Schlüssel zur Fluidität während des Geschlechtsverkehrs besteht darin, Positionen zu üben, in denen beide Parteien sowohl die sexuelle Rolle der Dominanz, als auch der Unterwerfung übernehmen können oder gleichberechtigt auf ihre Kosten kommen. Es geht darum, sich nicht selbst einzuschränken und sich selbst einer zugewiesenen Rolle immer wieder anzupassen, sondern über sich hinauszuwachsen und darauf zu hören, was einem das eigene Gefühl und sexuelle Verlangen mitteilen möchte.

Dabei können auch eine Reihe von geschlechtsunspezifischen Sexspielzeugen helfen, die Lust neu zu entdecken und die Dynamik anzukurbeln. Man kann zum Beispiel einen Analplug einbauen oder einen Umschnalldildo für gewisse Positionen verwenden.

Aber schauen wir uns doch davor erstmal unsere Auswahl an Sexpositionen an, die fluid sind.

5 Gender-Fluide Sexstellungen, die man ausprobieren sollte

Damit man auch in die Tat umsetzen kann, was wir eben über fluiden Sex gelernt haben. Sollte man sich in die Möglichkeiten fluider Sexstellungen etwas genauer einlesen. Unsere Top 5 haben wir hier für euch zusammengestellt:

1 „Mutual Masturbation“

Selbstbefriedigung ist immer eine gute Idee, egal welches Geschlecht oder sexuelle Orientierung. Aber wie verleiht man der Masturbation zusätzliche Kraftdynamik oder Spannung? Richtig, durch Mutual Masturbation (dt. gleichzeitige Selbstbefriedigung).

Wie funktioniert diese Stellung? Eine Person sitzt auf der anderen, ähnlich wie in „Reiterstellung“, sie dominiert die Situation. Die andere Person liegt unten und genießt den Anblick. Beide befriedigen sich selbst und können, wenn gewünscht auch Spielzeug dabei anwenden. Diese Position kann sowohl mit zwei Frauen, zwei Männern oder Mann und Frau gut umgesetzt werden. Gerade bei heterosexuellen Paaren kann der Mann gerne oben sein, da die „Reiterstellung“ meistens von der weiblichen Seite dominiert wird. So habt ihr auch hier einen Perspektivenwechsel.

2 „Different-Doggy“

„Doggy Style“ ist fast jedem ein Begriff, aber wie wäre es hier mal, die Plätze zu tauschen? Dann überrasche deinen Partner oder deine Partnerin doch einfach mit einem Strap-On (dt. Umschnalldildo), am besten ausgestattet mit einem Slot für einen Vibrator für die Klitoris (Vibro-Ei). Damit hast du nicht nur die Erfahrung mit einem Strap-On, sondern auch eine garantiert gute Stimulation für dich selbst. Wenn du als Frau, deinen Hetero-Mann „versorgst“, wird dieser Doggy Style auf jeden Fall „different“. Es lohnt sich es auszuprobieren, denn es spielt keine Rolle, was du „biologisch zu bieten hast“– jeder hat zumindest einen Anus und der liebt es auch verwöhnt zu werden ohne Tabus oder Scham.

3 „The Kinky Crab“

Die „Kinky Grab“ oder Kinky Spider bringt beide Parteien auf die gleiche Ebene der Exposition und des Vergnügens. Grundsätzlich sitzen beide Partner auf Bett, Couch oder Boden und sich gegenüber. Sie lehnen sich beide auf ihre Hände zurück und überkreuzen jeweils die Beine. In dieser Position kann man sich reiben, masturbieren entweder gleichzeitig oder abwechselnd. Hört sich zuerst etwas ungewöhnlich an, doch wer es nicht ausprobiert, kann das kaum beurteilen 😊

4 „On-a-Mission-Missionary“

Brecht doch die Geschlechterrollen! Es ist egal, ob oben oder unten, ob klassisches Missionars-Setup oder eben nicht. Tauscht die Plätze und vergesst alle Regeln!  In dieser Version legt sich die Frau oder Vulva Ownerin auf den Partner oder die Partnerin und klemmt die Beine zwischen die ihres Partners oder Partnerin und robbt/pumpt nach Belieben hin und her. Ist die Frau oben, kann aus der „On-a-Mission-Missionary“ ganz schnell natürlich auch die „Reiterstellung“ oder der „Side Stroke“ werden, den wir uns gleich hier auch noch ansehen. Egal wie, ihr müsst die umgekehrte Missionarsstellung unbedingt ausprobieren!

5 „The Side Stroke“

Das funktioniert für Jeden und ist immer eine gute Idee für das Vorspiel. Beim „Side Stroke“ liegen beide auf der Seite und küssen/reiben sich erstmal überall und berühren sich. Man ist die ganze Zeit von Angesicht zu Angesicht, was diese Position sehr intim macht. Durch viel Blickkontakt und mit der Möglichkeit, mit dem angewinkelten Bein den Partner oder die Partnerin sinnlich zu überkreuzen, sind der sexuellen Kreativität keine Grenzen gesetzt und man hat alle Hände frei, um auf Erkundungstour zu gehen. „Auf Augenhöhe“ bekommt hier eine ganz neue Bedeutung 😊

Gender-Fluide Sexstellungen – was lernen wir daraus? 

Erkunde neue sexuelle Situationen durch sexuelle Fluidität
Erkunde neue sexuelle Situationen durch sexuelle Fluidität

Sexuelle Fluidität ermöglicht es einer Person, nicht nur neue sexuelle Situationen zu erkunden, sondern sich auch auf komplexe Weise neu vorzustellen, wie Sex aussehen kann. Und das ganz ohne Geschlechterrollen und Skripte, denn alle Positionen sind für jeden möglich. Ganz wichtig und schön ist dabei, dass fluide Sexstellungen Möglichkeiten öffnen, neue Lustpunkte zu finden und Verlangen neu zu fühlen. Die Abkehr von sexuellen Handlungen, die speziell einem zugewiesenen Geschlecht zugeordnet sind, ermöglicht es eine authentischere sexuelle Erfahrung zu machen. Loslassen spielt hier eine ganz große Rolle und dies kann dazu führen, dass wir sogar besser zum Orgasmus kommen.

Was Gender-Fluid bedeutet, was sexuelle Fluidität ist und welche Gender-Fluide Sexstellungen es gibt, haben wir uns hier also genauer angesehen. Was schön ist zu sehen, ist dass wir bereits einen großen Schritt in die sexuelle Fluidität getan haben. Denn heutzutage schätzen Menschen ihr inneres Wissen über sich selbst und ihre Sexualität bereits mehr, als die Konformität, die die Gesellschaft von ihnen erwartet. Also habt Spaß, habt Sex und genießt euer ganz persönliches Spektrum.

Ihr möchtet mehr echte Stories über Liebe, vielfältige Lebensmodelle, verschiedenste Körper, Diversität und sexuelle Wünsche lesen? Dann schaut hier vorbei und folgt uns 😊

Instagram @pjurlove

Bildquellen: pexels-cottonbro-3693995, shutterstock_789428164, pexels-alexander-krivitskiy-8404438

Folge uns

Mehr Beiträge zu Orgasm & Libido

Mehr Beiträge zu Sexpositivity

Mehr Beiträge zu Sexspiration

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.