So macht’s Spaß – Die besten Analverkehr Stellungen

That’s Good—the Best Sex Positions for Anal Sex
shutterstock_514793386

Analsex ist schon lange kein Tabuthema mehr und wer es einmal ausprobiert hat, der findet schnell Gefallen daran und macht es in Zukunft häufiger. Doch immer nur ein- und dieselbe Analverkehr Stellung ist ja langweilig. Damit es so richtig Spaß macht, haben wir euch die besten Analsex Stellungen mal zusammengestellt.

Beliebte Analverkehr Stellungen

Doggy Style oder auch Hündchenstellung

Die Doggy Style Stellung ist der Klassiker unter den Sexstellungen und das auch beim Analverkehr. Während der eine Partner auf allen Vieren hockt, kniet der andere dahinter. Der Po befindet sich so direkt auf Höhe des Penis. Bei dieser Sexstellung ist allerdings vor allem für Analsex-Neulinge Vorsicht geboten, denn so kann der Penis sehr tief eindringen, was viele erst einmal als unangenehm empfinden. Frauen haben bei dieser Sexstellung häufig außerdem das Problem, dass sie Schwierigkeiten damit haben, ihren Beckenboden zu entspannen. Was für guten Analsex eigentlich das A und O ist. Für die etwas Erfahreneren ist diese Analverkehr Stellung aber in jedem Fall spannend. Für Neulinge ist es wichtig, dass Frau weiß, dass sie in dieser Stellung gut kontrollieren kann, wie tief der Partner in sie eindringt. Ist es zu tief und unangenehm, kann Frau sich einfach weiter nach vorne beugen und so die Kontrolle behalten.

Der Elefant

Beim Elefant liegt der eine Partner auf dem Bauch. Durch ein Kissen, das unter der Hüfte platziert wird, hebt sich das Becken und der Po ist so optimal platziert. So kann der Mann ohne Probleme eindringen. Das Beste daran: Frau kann in dieser Elefantenstellung den Beckenboden sehr gut entspannen. Und keine Angst, Mann kann bei dieser Analsex Stellung nicht zu tief eindringen, was gut ist, denn das kann manchmal schmerzhaft sein.

Die Reiterstellung

Er liegt auf dem Rücken, während sie die Kontrolle übernimmt. Sie sitzt auf ihm drauf und kann so optimal steuern, wie tief er eindringen soll und wie schnell es zur Sache geht. Problematisch bei der Reiterstellung kann allerdings das Eindringen sein. Denn Frau hat hierbei Po und Beine angespannt. Mit etwas Übung sollte aber auch diese Analverkehr Stellung möglich sein.

 

Popular sex positions for anal sex
shutterstock_662146600

Die Löffelchenstellung

Bei der Löffelchenstellung kann Mann sowohl vaginal als auch anal in seine Partnerin eindringen. Einfach hinter die Partnerin legen, diese in den Arm nehmen und dann beide die Beine anziehen. Da es sich hierbei um eine sehr intime Sexstellung handelt, ist sie besonders gut geeignet, um für Entspannung und Vertrautheit zu sorgen. Vor allem, wenn man Analverkehr erst ausprobiert, ist das optimal.

Die Missionarsstellung

Der Klassiker unter den Sexstellungen ist auch für den Analverkehr super. Um das Eindringen zu erleichtern, empfiehlt es sich, ein Kissen unter den Po der Frau zu legen. Aber Achtung bei dieser Analsex Stellung: Denn da der Mann hierbei vollständig auf der Frau liegt, hat diese kaum noch Möglichkeiten, die Kontrolle zu übernehmen und zu entscheiden, wie tief Mann in sie eindringen soll beim Analverkehr. Daher ist diese Analverkehr Stellung für Anfänger weniger gut geeignet.

Im Stehen

Analverkehr ist aber nicht nur im Liegen möglich, sondern auch im Stehen. Hierzu braucht ihr nur einen Tisch oder die Rückenlehne eines Möbelstücks, damit sie sich daran abstützen kann. Ähnlich der Doggy Style Stellung steht Mann hierbei hinter der Frau, die sich nach vorne beugt und abstützt. Für viele ist diese Abwechslung vom Liegen ins Stehen etwas Besonders und macht den Analsex noch aufregender.

Im Grunde könnt ihr Analsex in beinahe jeder Sexstellung ausprobieren. Für Neulinge auf diesem Gebiet ist das allerdings nicht zu empfehlen, denn es kann sonst tatsächlich eher schmerzvoll statt angenehm sein. Zu Beginn also lieber die einfachen Analverkehr Stellungen ausprobieren. Mit ein bisschen Erfahrung ist dann aber alles möglich. Aber egal, wie erfahren du bist, du solltest immer an ein Gleitgel denken. Denn nur so ist Analverkehr überhaupt möglich.

Analsex – erstaunliche Ergebnisse einer Umfrage im Auftrag der pjur group

Analsex – erstaunliche Ergebnisse einer Umfrage im Auftrag der pjur group

Das A und O für guten Analsex ist die Nutzung eines Gleitgels. Da es im Analbereich keine natürliche Befeuchtung gibt, muss hier entsprechend nachgeholfen werden. Das ist wohl auch der Grund, warum bei einer von der pjur group in Auftrag gegebenen Umfrage rund jeder Dritte angegeben hat, Gleitgel für Analsex zu nutzen. Genauer gesagt sind es 29 Prozent von den 2099 Personen ab 18 Jahren, davon 374 Nutzer von Gleitgel, die befragt wurden.

Weiterhin zeigt die Umfrage, dass in Vollzeit beschäftigte Paare häufiger Gleitgel für den Analverkehr nutzen als Nicht-Berufstätige. 38 Prozent der in Vollzeit Beschäftigten nutzen Gleitgel für Analsex. Bei den Nicht-Berufstätigen sind es nur 21 Prozent.

Was das Alter der Befragten angeht, da wird deutlich, dass man wohl etwas Zeit braucht, um sich an das Thema Analverkehr heranzutrauen: Die 35 bis 44 Jährigen haben mit 40 Prozent am häufigsten Analsex mit Gleitgel. Lediglich die Hälfte, also 20 Prozent, haben im Alter von 18 bis 24 Jahren Analsex mit Gleitgel. Im Alter von 25 bis 34 Jahren sind es dann schon 34 Prozent. Ab 55 Jahren nimmt die Zahl der Personen, die Gleitgel beim Analverkehr nutzen, dann wieder ab.

Die verwendeten Daten beruhen auf einer Online-Umfrage der YouGov Deutschland GmbH, an der die Personen zwischen dem 06.11.2017 und 08.11.2017 teilnahmen. Die Ergebnisse wurden gewichtet und sind repräsentativ für die deutsche Bevölkerung ab 18 Jahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.