Intimfrisuren – diese Arten gibt es

Intimate Shaving and Pubic Hairstyles—the Low-down

Den Intimbereich zu rasieren, gehört mittlerweile ja fast zum guten Ton. Doch rasiert ist nicht gleich rasiert. Trägst du am liebsten den Hollywood-Cut, stehst auf einen Landing Strip oder magst es ganz romantisch mit einem kleinen Herzen? All das können Intimfrisuren sein. Ihr wisst nicht, wovon wir sprechen? Wir haben für euch einmal die beliebtesten und auch ein paar ausgefallene Intimfrisuren gesammelt.

Das Rasieren

Bevor wir jedoch zu den Intimfrisuren kommen, möchten wir erst einmal kurz auf die verschiedenen Möglichkeiten eingehen, die Haare loszuwerden. Hierzu bieten sich die folgenden Methoden zur Intimrasur an:

  • Die klassische Intimrasur: Hierzu brauchst du einen Rasierer und ein Rasiergel oder einen Rasierschaum. Einfach die zu rasierenden Stellen damit einreiben und mit dem Rasierer rasieren. Worauf du bei der Intimrasur achten solltest, damit du keine Rasierpickel bekommst, erfährst du in diesem Artikel.
  • Epilieren: Mit einem Epilierer werden die Härchen mit der Wurzel rausgezupft. Allerdings müssen die Haare, um epilieren zu können, eine gewisse Länge haben. Ein paar Millimeter müssen es schon sein, damit das Epiliergerät die Haare auch fassen kann. Da man sich ungerne die Haare so lange wachsen lassen möchte, kommt für viele Epilieren nicht in Frage. Außerdem kann Epilieren auch schmerzhaft sein, was ebenfalls ein Grund ist, warum sich viele davor scheuen. Doch hast du einmal deine Haare epiliert, kannst du dich über bis zu vier Wochen glatte Haut freuen.
  • Waxing: Beim Waxing werden die Haare mit Wachs entfernt. Es gibt dabei die Möglichkeit, Kaltwachs oder Warmwachs zu verwenden. Kaltwachsstreifen gibt es in der Drogerie zu kaufen und diese sind einfach anzuwenden. Die Kaltwachsstreifen einfach zwischen den Handflächen aufwärmen, auf die zu rasierende Stelle aufstreichen und gegen die Wuchsrichtung abziehen. Warmwachs gibt es auch für zuhause. Die Anwendung ist allerdings nicht so einfach. Hierbei solltest du dir gerade, wenn du es das erste Mal ausprobierst, lieber einen Termin bei einer Kosmetikerin machen.
  • Sugaring: Ähnlich wie beim Waxing wird beim Sugaring eine Zuckerpaste verwendet statt Wachs, um die Haare zu entfernen. Die Zuckerpaste besteht aus Zucker, Zitrone und Wasser und ist besonders schonend zur Haut. Sie wird ebenfalls auf die Hautstellen aufgetragen, auf denen Haare zu entfernen sind und dann mithilfe von Vliesstreifen wieder abgezogen.
  • Enthaarungscreme: Die Enthaarungscreme ist wohl die einfachste Methode, sich von seinen Haaren zu trennen. Einfach auftragen, kurz einwirken lassen und die Creme zusammen mit den Haaren entfernen.

The most popular pubic hairstyles

Die beliebtesten Intimfrisuren

Ist vom Hollywood-Cut oder auch Bikini complete die Rede, dann ist im Intimbereich kein einziges Härchen zu finden. Der Intimbereich ist hierbei vollständig rasiert. Diese Intimfrisur tragen wohl die meisten.

Besonders beliebt ist aber auch die Intimfrisur Brazilian. Andere Namen für diese beliebte Frisur für den Intimbereich sind auch Landing Strip oder Irokese. Hierbei werden alle Härchen bis auf einen Streifen entfernt. Dieser beginnt oberhalb der Schamlippen und geht dann in Richtung Bauchnabel nach oben. Natürlich nur so lange, wie er noch im Höschen zu verstecken ist.

Der Bikini-Cut ist ebenfalls sehr beliebt. Hierbei bleibt nur ein Dreieck stehen, das an die Form eines Bikinis erinnert – deswegen auch der Name. Natürlich ist es hierbei wichtig, darauf zu achten, dass keine Haare aus der Unterwäsche oder dem Bikini hervorblitzen.

Bei der Intimfrisur nach europäischer Art werden alle Haare bis auf einen kleinen Busch über dem Venushügel entfernt. Diese Intimfrisur ist in Europa sehr beliebt, woher sie auch ihren Namen hat.

Die ausgefallensten Intimfrisuren

Bei der sogenannten Freestyle-Intimfrisur ist erlaubt, was gefällt. Im Intimbereich finden sich dabei Figuren, wie ein Pfeil, ein Herz oder auch ein Schmetterling. Um sich eine solche Freestyle-Intimfrisur zuzulegen, müssen passende Schablonen zum Einsatz kommen. Aber damit klappt die ausgefallene Intimfrisur dann garantiert!

Die Landebahn ist ähnlich dem Landing Strip, nur dass diese Intimfrisur, um eine Landebahn zu sein, zwei Streifen aufweist. Oberhalb der Schamlippen gehen hierbei zwei Streifen statt nur einem nach oben.

Der Schnäuzer – ja richtig gehört. Was bei Männern alltäglich ist, kann auch Frau gefallen. Das dann allerdings im Intimbereich. Bei der Intimfrisur Schnäuzer lassen sich Frauen einen Schnäuzer stehen. Statt einem Längsstreifen macht diese Intimfrisur ein Querstreifen aus.

Auch ein Buchstabe kann seinen Platz im Intimbereich finden. Ob ein T, ein A oder ein E, hierbei sind dir keine Grenzen gesetzt. Mit entsprechenden Schablonen kann jeder Buchstabe deinen Intimbereich zieren.

Natürlich gibt es auch diejenigen, die es ganz natürlich mögen und auf die Intimrasur verzichten. Das ist zwar die Ausnahme, hat aber trotzdem einen Namen. Man spricht hierbei auch von der Intimfrisur Busch. Die Haare dürfen hierbei sprießen, wie auch immer sie möchten.

Die genannten Intimfrisuren sind eher was für Frauen. Männer machen sich da meist nicht so viel Mühe bei der Behaarung ihres Intimbereichs. Die meisten stutzen ihre Intimbehaarung nur oder rasieren sie ebenfalls komplett weg. Eine der genannten Intimfrisuren werden sich bei Männern eher selten finden.

Wie auch immer dein Intimbereich aussieht, die Hauptsache ist, dass du dich wohl fühlst!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.