Warum und wie feiern wir eigentlich Valentinstag?

Why – and How – Do We Actually Celebrate Valentine’s Day?
shutterstock_572240722

Bald ist es wieder soweit und verliebte Paare schenken sich Blumen, überraschen sich und zelebrieren so ihre Liebe zueinander. Denn am 14. Februar ist Valentinstag und das bedeutet mal wieder verliebte Pärchen, egal, wo man hinschaut. Doch woher kommt der Valentinstagsbrauch, seit wann wird er in Deutschland und anderen Ländern gefeiert und vor allem, wie wird er gefeiert? Wir haben uns einmal genauer mit diesem speziellen Tag beschäftigt und ganz individuelle Traditionen in verschiedenen Ländern gefunden.

Valentinstag – wann und wie ist er entstanden?

Valentinstag geht zurück auf den Heiligen Valentin von Terni. Zu mindestens ist das die gängige Geschichte, die erzählt wird, wenn es darum geht, woher die Valentinstagstradition eigentlich kommt. Ob er ein römischer Priester oder der Bischof von Terni war, darüber ist man sich nicht ganz einig. Er wurde wohl um 175 nach Christus geboren und war als Bischof tätig. Irgendwann wurde er dann nach Rom gerufen, wo er einen verkrüppelten Jungen geheilt haben soll. Weil er den christlichen Glauben verbreitete, wurde er aber von Kaiser Aurelian verhaftet und am 14. Februar 269 enthauptet. Er soll außerdem während seines Wirkens Soldaten verheiratet und ihnen Blumen geschenkt haben – obwohl das eigentlich verboten war. In manchen Quellen ist aber auch von zwei Märtyrern namens Valentin die Rede, deren Geschichten ineinander verschmelzen.

Warum feiern wir Valentinstag?

Valentinstag wird aber nicht bereits seit 269 gefeiert. Erst im 15. Jahrhundert begannen Verliebte, sich mit kleinen Geschenken zu beschenken oder sich gegenseitig Gedichte vorzutragen. Sie feierten am 14. Februar den „Tag der Liebenden“. Irgendwann wurden dann zum Valentinstag vor allem Blumen verschenkt als Zeichen der Zuneigung. Nach und nach gelangte dieser Brauch dann in die ganze Welt.

Nach Deutschland allerdings erst nach dem zweiten Weltkrieg. Im Jahr 1950 organisierten in Deutschland stationierte US-Soldaten einen Valentinsball in Nürnberg und begannen so auch die Valentinstagtradition in Deutschland.

Valentinstag – Bedeutung in unterschiedlichen Ländern

Seit dem Valentinsball 1950 wurde der 14. Februar mit den Jahren in Deutschland zu einem immer wichtigeren Tag für alle Verliebten und Paare. Dabei werden in Deutschland am Valentinstag vor allem Blumen verschenkt und das mehr als an allen anderen Tagen im Jahr.

Da der Valentinstagsbrauch im England des 15. Jahrhunderts seinen Ursprung fand, ist der Tag dort wohl am bekanntesten. Heute sind dort schon Wochen vorher alle Restaurants ausgebucht und am 14. Februar selbst stehen überall Stände mit Blumen, damit man den oder die Liebste auch in jedem Fall beschenken kann.

In Amerika wird der Valentinstag wohl noch ein bisschen mehr gefeiert als in England. Hier basteln schließlich schon Kinder in der Schule Valentins-Postkarten zwar noch für ihre Eltern, aber in der High School werden dann auch schon Liebes-Grüße an den Schwarm verschickt. In den Restaurants gibt es Valentinstagsmenüs und neben dem Liebsten oder der Liebsten werden auch Bekannte und Verwandte mit Postkarten oder Geschenken beschenkt.

The significance of Valentine’s Day in different countries
shutterstock_328422596

In Japan gibt es im Grunde zwei Tage, an denen Frauen und Männer sich etwas schenken. Einmal den 14. Februar, an dem schenken Frauen Männern dunkle Schokolade und am 14. März bekommen sie dann weiße Schokolade zurück. Der 14. März ist deshalb in Japan auch als White Day bekannt. Allerdings ist das nicht nur auf den Partner oder die Partnerin beschränkt, auch Freunde, Verwandte oder auch der Chef können in Japan mit Schokolade beschenkt werden.

Südkorea hat ebenfalls diese beiden Tage – den Valentinstag und den White Day. Doch dort gibt es noch einen dritten Tag, an dem man Geschenke verteilt. Nämlich am 14.April. Dieser Tag ist bekannt als Black Day und an diesem bekommen dann alle, die am Valentinstag und am White Day leer ausgegangen sind, ein Geschenk zur Aufmunterung.

Südafrika sieht an Valentinstag ausschließlich die Farben rot und weiß. Dort werden zwar keine Blumen oder Geschenke verschenkt, doch der Tag wird dort richtig gefeiert und dazu sollen bitte alle nur die Farben rot und weiß tragen.

In Italien wird der Valentinstag häufig dazu genutzt, zu Brücken oder Gewässern zu fahren und dort ein Schloss mit den Initialen von sich und seinem Partner zu befestigen.

Südamerika hat den Tag der Liebenden auf den 12. Juni verlegt. Dort heißt er „Dia dos Namorodaos“ und an diesem Tag trifft man sich in der Regel zu einem Abendessen mit der Familie. Häufig verkünden Paare an diesem Tag ihre Verlobung.

Auch wenn es um einen Tag geht, an dem die Liebe gefeiert wird, hat China so seine ganz eigene Tradition. Denn dort ist es nicht der 14. Februar, sondern der 07. Juli, an dem sich Verliebte beschenken und wertschätzen. In China wird am 07. Juli das Fest Qixi gefeiert. Dieser Tag beruht allerdings nicht auf dem Bischof Valentin, sondern auf einem Kuhhirten, der unsterblich in eine Weberin verliebt war.

Man kann es sich zwar nicht vorstellen, aber es gibt sogar Länder, in denen der Valentinstag verboten ist. In Saudi-Arabien zum Beispiel ist das Feiern des 14. Februars als Fest der Liebe wegen islamischem Recht nicht erlaubt.

Auch Thailand gehört zu den Ländern, in denen Liebesbekundungen am Tag der Liebe nicht erlaubt sind. Generell sind hier Zärtlichkeiten in der Öffentlichkeit sogar strafbar.

Jetzt wo ihr wisst, wo der Brauch herkommt, was er bedeutet und wie er – in den meisten Ländern – gefeiert wird, möchtet ihr eurem Partner eine Freude machen? Wir verraten euch in unserem nächsten Artikel, womit ihr eurem Liebesten/eurer Liebsten auf jeden Fall ganz besondere Geschenke machen könnt ❤

Folge uns:

Letzte Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.