Ladies, befriedigt euch selbst – verschiedene Sexstellungen zur Masturbation

Ladies, It's Time to Pleasure Yourselves – Different Sex Positions For Masturbation
SRIPjur41_copyright

Masturbation oder Selbstbefriedigung – für das sich selbst befriedigen, gibt es unterschiedliche Begrifflichkeiten. Im Grunde geht es aber darum, dass du dich an Stellen berührst, die dir guttun! Und wir sagen nicht nur Go for it, sondern wissen auch, wie du dich noch erfolgreicher selbst befriedigst. Denn auch beim Masturbieren kommt es wie so oft auf die Sexstellung an 😉

Masturbieren – warum überhaupt

Früher war das Thema Masturbieren nicht nur sehr umstritten, sondern man wollte gerade Frauen einreden, dass sich selbst zu befriedigen, gesundheitliche Störungen, wie Erblindung oder Knochenschwund auslösen würde. Heute ist das Gott sei Dank nicht mehr so und auch immer mehr Frauen bekennen sich dazu, sich regelmäßig selbst zu befriedigen und sprechen offen darüber. Was toll ist, denn Selbstbefriedigung hat für dich so viele Vorteile:

  • Masturbieren setzt Hormone frei: Egal, ob du gestresst bist oder nicht einschlafen kannst – beim Masturbieren werden Endorphine und Oxytocin freigesetzt, die dich ganz von selbst entspannen lassen.
  • Du trainierst damit deinen Beckenboden: Ja, richtig gehört! Deine Beckenbodenmuskulatur wird bei der Selbstbefriedigung besonders beansprucht und das kann nicht nur deine Haltung verbessern, sondern im besten Fall auch dazu führen, dass deine Orgasmen intensiver werden. Und wer möchte das nicht, oder?
  • Verbessert dein Sexleben: Generell kann Selbstbefriedigung sich positiv auf dein Liebesleben auswirken. Männer sollen durch Masturbation länger können und Frauen sollen durch weibliche Masturbation eher zum Orgasmus kommen können. Das ist doch mal was. Also worauf noch warten?
  • Lerne dich selbst besser kennen: Ob deine Vulva, die Klitoris oder einfach neue Techniken – beim Masturbieren lernst du so viel über dich selbst, dass du mit der Zeit besser weißt, was dir gefällt und das dann auch selbstbewusst äußern kannst.
  • Lindere Schmerzen während der Menstruation: Viele Frauen sind sich sicher, dass sich selbst zu befriedigen, Schmerzen im Zusammenhang mit der Menstruation lindern kann. Wenn du dich also monatlich mit Unterleibsschmerzen oder Kopfschmerzen plagst, probiere es einfach mal aus.

Noch mehr dazu, warum du dich selbst befriedigen solltest, haben wir in einem älteren Artikel bereits einmal für dich zusammengefasst. Hier kannst du es noch einmal nachlesen.

Sexstellungen für die Selbstbefriedigung – bring Abwechslung ins Spiel

Sexstellungen für die Selbstbefriedigung – bring Abwechslung ins Spiel
shutterstock_580790971

Ganz klassisch auf dem Rücken liegend, ist wohl die am häufigsten genutzte Sexstellung, um sich selbst zu befriedigen. Doch wir Frauen haben da noch ganz andere Möglichkeiten für die weibliche Masturbation. Aber lest selbst:

Upside Down

Statt auf dem Rücken zu liegen, kannst du es beim nächsten Mal einfach mal auf dem Bauch versuchen. Dazu greifst du einfach unter deinem Körper nach unten und kannst dann entweder deine Klitoris direkt stimulieren oder du führst deine Finger in deine Vagina ein und stimulierst deine Klitoris einfach durch die Reibung die entsteht, wenn du in dieser Position dein Becken leicht kreisen lässt.

Seitlich liegend

Neben Rücken und Bauch kannst du es auch seitlich versuchen, zum Orgasmus zu kommen. Auch hierbei hast du die Wahl, ob du deine Klitoris stimulierst oder deine Finger in deine Vagina einführst. Besonders befriedigend kann es sein, wenn du deine Klitoris solange stimulierst bis du kurz vorm Höhepunkt bist, deine Finger dann in die Vagina einführst und es so zum Orgasmus schaffst.

Der Myrtestrauß

Nein, hier werden keine Blumen verschenkt, sondern deine Finger gezielt eingesetzt, um dir Befriedigung zu verschaffen. Denn Zeige- und Mittelfinger werden hierbei entlang der großen Schamlippen geführt. Deine Klitoris befindet sich dabei zwischen deinen Fingern und kann so ebenfalls mit stimuliert werden. Und wenn du Lust hast, kannst du zusätzlich auch noch die inneren Schamlippen massieren. Durch die Stimulierung von gleich mehreren erogenen Zonen, kannst du zu einem ganz besonderen Orgasmus kommen.

Von hinten

Auch hierzu kannst du dich einfach auf den Bauch legen. Statt aber unter deinem Körper durchzugreifen, versuche einfach mal deine Klitoris oder Vagina von hinten zu stimulieren. Du wirst schnell merken, dass sich das gleich ganz anders anfühlt. Auch die anale Stimulation kann hier zusätzlich eingebunden werden und besonders erregend sein.

Das Muschelspiel

Du hast noch nie was von dieser Sexstellung gehört? Dann wird es jetzt Zeit. Lege dich dazu einfach auf den Rücken und schließe deine Beine. Mit einer Hand formst du jetzt eine Muschel und platzierst deine Hand so auf deiner Vagina. Danach hebst du dein Becken an und ziehst deine Knie zur Brust. Dann noch die Füße übereinanderschlagen und diese fest zusammenpressen. Durch die Bewegung deines Beckens nach oben und unten, wirst du schnell merken, warum sich diese zunächst einmal kompliziert klingende Sexstellung definitiv lohnt!

Und noch mehr Selbstbefriedigungstipps für dich

pexels-deon-black-5915417

Neben dem Sexstellungswechsel kann auch ein Ortswechsel aufregend sein und das Ganze noch spannender machen. Wie wäre es zum Beispiel mit der Badewanne oder vielleicht auch dem Auto? Außerdem können auch die folgenden Tipps Abwechslung bringen und dich in Wallung bringen:

  • Hast du einen verstellbaren Duschkopf? Dann solltest du jetzt unbedingt mal die verschiedenen Wasserstrahlstärken austesten. Es lohnt sich!
  • Hocke dich hin und platziere ein Kissen zwischen deinen Oberschenkeln. Auch das wird sich gleich ganz anders anfühlen, als du es vielleicht gewohnt bist.
  • Sextoys sind eine super Möglichkeit, dir dabei zu helfen, zum Orgasmus zu kommen. Wir zeigen dir in diesem Artikel, wie du deinen Vibrator am besten einsetzt.
  • Verbinde dir die Augen, um dich ganz auf deine anderen Sinne konzentrieren zu können.

Und all das könnt ihr auch in einer Beziehung austesten! Denn Masturbation ist nicht nur was für Singles. Auch wenn du in einer Beziehung bist, kannst du beim Selbstbefriedigen so einiges über dich selbst lernen, was euren Sex nur noch besser werden lässt. Probiert es aus 😉

Folge uns:

Letzte Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.